Application Management Services – Definition

Das Application Management umfasst den kompletten Lebenszyklus einer Applikation. Es erstreckt sich von der initialen Erstellung und Einführung, über anschließende Betriebs-, Wartungs- und Weiterentwicklungstätigkeiten bis hin zur Ablösung einer Applikation. Betriebs- Wartungs- und Weiterentwicklungsaktivitäten, die von externen Unternehmen als Dienstleistung erbracht werden, werden als Application Management Services (AMS) bezeichnet.

Beim „Sourcing“ von Application Management Services werden die AMS-Leistungen auf Basis klarer, vertraglicher Leistungsvereinbarungen und Service Levels auf spezialisierte IT-Dienstleister übertragen. Dabei verbleiben die Lizenzen zur Nutzung der Applikation oder der individualprogrammierte Software-Code einer Applikation als immaterielle Vermögensgegenstände des Anlagevermögens in der Bilanz des Auftraggebers bestehen.

Diese Definitionen werden Ihnen vom Geschäftsbereich Application Management Consulting der Dr. Fochler & Company bereitgestellt. Sie wollen Application Management Services vertraglich schnell und effizient regeln – sei es als Auftraggeber oder als Anbieter? Dann nutzen Sie die bewährte Vertragsvorlage – Application Management Services oder nehmen Sie am Praxis-Workshop „Sourcing von Application Management Services“ teil.

Weitere relevante Informationen finden Sie hier:

Vielen Dank für Ihr Interesse!